Soforthilfe für Kaufunger Bürger

180112-fpm-18-1-soforthilfe-kaufungen-flutopferLandkreis Kassel. Die AfD-Fraktion im Landkreis Kassel fordert den Landkreis Kassel auf, durch eine finanzielle Soforthilfe für Abhilfe bei den durch die Flutwelle betroffenen, Kaufunger Bürgern zu sorgen. Starke Regenfälle lösten während der vergangenen Tage eine schwere Kettenreaktion aus. Ein Regenrückhaltebecken verstopfte, staute sich an und entleerte sich nach Überfüllung in die Kaufunger Wohngegend.

Florian Kohlweg, Fraktionsvorsitzender macht deutlich: „Das Kompetenzgerangel zwischen Hessen Mobil und der Gemeinde Kaufungen muss beendet werden. Es ist völlig inakzeptabel, dass nun zu Lasten der betroffenen Bürgerinnen und Bürger keine zufriedenstellende und schnelle Klärung der Sachlage erfolgt.“ Hessen Mobil und die Gemeinde Kaufungen befinden sich derzeit in Gesprächen darüber, wer nun für den entstandenen Schaden aufkommen muss. Problem: Viele Hausbesitzer besaßen, da das Wohngebiet nicht für ein Hochwasser prädestiniert ist, keine sogenannte Elementarversicherung, welche ein solches Ereignis abgedeckt hätte.

„Der Landkreis wird von uns aufgefordert, schnell und unbürokratisch einen Sachverständiger einzubinden, der unkompliziert erste Annäherungen an die Schadenshöhen ermittelt. Aufgrund dieser Basis muss der Landkreis sofort handeln und den Betroffenen unverzüglich eine zinslose Sofortleistung in spürbarer Höhe zukommen lassen. Diese muss dann später vom Träger der Kosten zurückgefordert werden“, weist Kohlweg mit deutlichen Worten auf die derzeit absolut inakzeptable Situation hin.

Kaufungen zählt zu den 29 Gemeinden, die sich im Gebiet des Landkreises Kassel befinden und beherbergt über 12.000 Einwohner.