Asylunterkünfte im Landkreis

11. Schriftliche Anfrage der AfD-Fraktion Landkreis Kassel – Schulen im Landkreis Kassel

1. Welche Asylunterkünfte bestehen Stand März 2017 im Landkreis Kassel? Welche davon sind angemietet bzw. gepachtet, welche sind gekauft worden und welche in eigenem (Alt-)Bestand?
2. Welche Kauf- oder Pachtkosten entstehen jeweils pro Asylunterkunft monatlich/jährlich (inkl. Kauf-Nebenkosten)? Wie hoch sind die jeweiligen Bewirtschaftungskosten (komplett) jeder Unterkunft?
3. Wie lang sind die Laufzeiten der Pachtverträge jeweils?
4. Wie hoch ist die Belegungs-Maximalkapazität jeder einzelnen Asylunterkunft? Wie hoch war die Belegung per 28.02.2017 – ersatzweise per 31.01.2017?
5. Welche Asylunterkünfte stehen völlig leer?
6. Wurde für das Gebiet des ehem. Rewe-Marktes in Bad Karlshafen angefragt, eine Asylunterkunft zu errichten?
7. Sind mit den vorgenannten Fragen alle Arten von Unterkünften für Flüchtlinge erfasst (z.B. eventuelle Heimunterbringungen o.ä.)? Wenn nicht, welche sonstigen Unterbringungsmöglichkeiten gibt es und wie sind für diese Asylunterbringungs-Möglichkeiten die Fragen zu 2. bis 5. zu beantworten?

170317 – 11. Schriftliche Anfrage der AfD-Fraktion Landkreis Kassel – Asylunterkünfte im Landkreis